Archiv der Kategorie: Sport

21.05.07

21.05.07

Gestern war ich mit Stephan laufen. Nach 30 Minuten ist Stephan Richtung Bäcker gelaufen und danach nach Hause. Ich habe noch eine Extrarunde im Park gedreht und dabei natürlich jemanden aus der Laufgruppe getroffen. Der war mit dem Rad unterwegs und quatschte mich an. Er plabberte mich ewig zu, sodass mir schon kalt wurde. Es ist ja schön in einer Gruppe laufen zu können, aber das man ständig angequatscht wird wenn man läuft ist auf Dauer nervig. Den heutigen Lauf habe ich auf morgen früh verschoben. Es ist so ätzend schwül, das man schon ohne Anstrengung schwer Luft bekommt. Muss ich halt morgen früh aus den Federn.

Der zweite Wettkampf-Lauf.

Der zweite Wettkampf-Lauf.

So, da muss ich doch auch mal wieder etwas schreiben.

Am vergangenen Sonntag sind Christin und ich ja beim 15. Rostocker Citylauf mit gelaufen, Christin die 10 Km, ich allerdings nur den 3000 Meter Schnupperlauf. Hat mir aber gereicht.
Christin hat das richtig gut gemacht. Sie ist unter einer Stunde geblieben. Vier mal ist sie an mir vorbei gekommen und ich habe sie jedes mal ganz dolle angefeuert. Ich stand recht nahe am Ziel und die letzten Meter bis zu den Absperrungen des Zieleinlaufs bin ich neben ihr her und habe sie nochmal „angetrieben“.

Mein Lauf war schon vorher und ich bin eigentlich ganz zufrieden mit mir. Ich habe 18 Minuten und 51 Sekunden gebraucht. Für einen Kilometer brauchte ich durchschnittlich 06:17 Min. bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 9,55 km/h. Ich weiß, dass man sich damit nicht unbedingt rühmen kann, aber ich war ganz schön fertig mit der Welt und ich fange ja jetzt erst wieder an. Meine Startnummer 1138 hat mir wohl Glück gebracht, da ich von 641 Teilnehmern 407ter geworden bin, 203ter von 357 Männern und 11ter von 16 Männern aus meiner Altersklasse Senioren M 30 – Senioren, da fühle ich mich mit meinen 31 Jahren auf einmal richtig alt. Eine Medaille und Urkunde gab es auch. Die werde ich auf jeden Fall aufheben.
Ich hatte ja mit dem letzten Platz gerechnet, weil ich total unvorbereitet in den Lauf gegangen bin. Nun ja, am 03.06. möchte ich mit Christin den nächsten Wettkampf angehen. 2500 Meter diesmal. Ich denke, dass ich dieses Jahr noch bei diesen Strecken bleibe und mich eventuell nächstes Jahr steigere. Mal schauen. Christin hat mir einen Trainingsplan erstellt, an den ich mich halten werde. Vielleicht bin ich ja am 03. etwas schneller. Mein Ziel ist es unter 15 Minuten zu bleiben. Man darf gespannt sein.

Und so war ich heute ganz fleißig trainieren. Gute 31 Minuten habe ich durchgehalten und sogar meine große Runde geschafft. Das sind etwa 4 bis 4,5 Kilometer – grob geschätzt.
Die ersten 20 Minuten hatte ich einen Puls zwischen 155 und 160. Als diese um waren, hatte ich ca. zwei drittel der Strecke hinter mir. Dann habe ich mein Tempo gesteigert und bin ca. 8 Minute bei einem Puls von 170 bis 175 gelaufen. Den Rest der Strecke, ich schätze mal so die letzten 400 Meter habe ich dann nochmal Tempo gemacht. Da ist mein Puls dann auf 180, aber das hat nicht viel ausgemacht. Zum Schluss war sogar noch ein kleiner Sprint drin.

Ich werde weiter Berichten.

14.05.07

14.05.07

Ich habe es geschafft!!! Ich bin gestern meinen ersten 10km-Wettkampf gelaufen und habe sogar mein persönliches Ziel erreicht. Ich bin unter einer Stunde gelaufen.
Um Punkt 14:30Uhr fiel der Startschuss und die Menge setzte sich in Bewegung. Da ich mich mit meiner Laufbegleitung recht weit hinten eingeordnet hatte, dauerte es etwas bis wir unser Tempo gefunden hatten. Da es am Sonntag sehr warm war, haben wir vereinbart es langsam angehen zu lassen. Wir wollten ja nicht wie andere im Rettungswagen ins Ziel fahren. Schon nach der ersten Runde (von 3,5 Runden) haben uns die drei Kenianer überrundet, aber die waren ja noch einen Kopf kleiner als ich und hatten kein Gramm Fett am Leib.
Nach 2,5 Runden wurde es mir aber doch zu langsam und ich lief nach Absprache meiner Laufpartnerin vor. Kurz vor dem Ziel stand Stephan der mich auf jeder Runde kräftig anfeuerte. Er ist mit mir den Rest der Strecke gelaufen und hat mich ins Ziel chauffiert. Meine Uhr zeigte 58 Minuten und 41 Sekunden an. Ziel erreicht und ich war glücklich. Ich habe meine Medaille und mein T-Shirt empfangen und habe mir einen halben Liter Wasser gegönnt. Am Pavillon gab es für jeden Teilnehmer eine Urkunde mit seiner Zeit. Die werde ich in Ehren halten!
Der nächste Wettkampf lässt auch schon grüßen und dort werde ich bestimmt unter 58 Minuten laufen. Das Training geht am Mittwoch weiter, wenn sich meine Beine erholt haben.
An Stephan nochmal ein großes Dankeschön für die Aufmunterung und Begleitung ins Ziel! Dankeschön auch an meine Kollegen aus dem Lauftreff, die trotz absolvierten 3 bzw. 6km-Wettkampf an der Strecke ausharrten und uns anfeuerten. Ich werde mich bestimmt revanchieren!!!

11.05.07

11.05.07

Sonntag laufe ich einen 10km-Wettkampf. Mal sehen wie das wird. Ich bin die Strecke ja noch nie im Wettkampf gelaufen und habe gar keine Erfahrung wie ich mir die Strecke am besten einteile.
Wird schon schief laufen.

Startnr.: 325.

Startnr.: 325.

Christin wollte heute zum Winterlauf, um die 5 Km zu laufen und ich wollte mit, um sie anzufeuern. Gestern Abend bin ich dann auf die Schnapsidee gekommen, dort auch zu laufen, aber nur den 2,5 Km „Schnupperlauf“. Naja, gesagt getan. Wir sind also um 09:30 los. Ich hatte die Startnr. 325. Viele waren es nicht, die am „Schnupperlauf“ teilgenommen haben, aber doch einige.

Da ich überhaupt nicht regelmäßig laufe, bin ich mit dem Ergebnis eigentlich ganz zufrieden. Ich brauchte 15:08:91 Minuten. War danach aber auch ganz schön fertig. Bin die erste von zwei Runden zu schnell gelaufen, aber was solls. Letzter wurde ich nicht und eine Medaille, Wasser und Kuchen gab es auch. Ein wenig schade fand ich es, dass bei uns die Zeitmessung nicht funktioniert hat, aber ich habe ja die Zeit selbst gestoppt.

Richtig stolz bin ich auf meinen Schatz. Sie ist von den Frauen die Vierte geworden und brauchte nur 26 Minuten oder so, aber das wird sie sicher noch in ihrem TB schreiben.

So, ich werde mich jetzt auf die Couch verkrümeln und mich geistig und seelisch auf den Montag vorbereiten. Kuscheln ist bestimmt auch noch drin.

Im Regen laufen.

Im Regen laufen.

Wo es so regnet – hat gerade angefangen – muss ich an meinen Schatz denken. Christin ist nach der Arbeit Laufen gegangen. Zweimal die Woche geht sie zu einer Laufgruppe. Einmal oder zweimal läuft sie alleine. Jetzt wird sie wieder pitsche Nass und durchgefrohren nach Hause kommen. Wenn ich Christin dann so sehe, tut sie mir schon leid, aber wie sagt sie selbst immer so schön: „Ich bin doch keine Schönwetter-Läuferin.“
In der Tat, das bist du nicht mein Schatz. Ich bewundere dich dafür, dass du bei so einem Wetter Laufen gehst. Du bist halt hart im nehmen. Stolz kannst du auf deine Leistung sein.

Sonst war heute nicht viel los. Hab mal wieder meinen neuen Faltbutler in Aktion genommen. Ich liebe dieses Teil.
Naja in den TBs hab ich auch ein paar Veränderungen vorgenommen und viel in meinen Favoriten gelesen. Zum Schreiben bin ich nicht gekommen. Braucht halt seine Zeit.

So, das war auch schon wieder.

WM 2006.

WM 2006.

Deutschland steht nicht im Finale. Ich bin doch schon traurig darüber, auch wenn meine Stimmung sehr gut ist. Meine Stimmung ist deshalb so gut, weil die Mannschaft gekämpft hat, weil sie ihr bestes gegeben hat und weil sie in keiner Sekunde aufgegeben hat. Es war ein großartiges Spiel, auch wenn ich von Fußball nicht so viel verstehe. Ich finde es toll, was diese Mannschaft geleistet hat, auch im Hinblick darauf, wie sie im Vorfeld ja fast schon niedergemacht wurde. Und ich kann jetzt schon eins sagen, ich boykottiere jede Zeitung und Sendung, die versucht diese Mannschaft schlecht zu machen. Das haben sie nicht verdient.
Ich finde sie haben ein großartigen Turnier gespielt und gezeigt was in ihnen steckt.

Ansonsten war der Tag so wie immer. Nichts besonderes. Deshalb sage ich jetzt auch schon gute Nacht.